Deutschsprachige MOOCs

  • OPCO11: „Zukunft des Lernens (2.5.-7.6.2011)
    Im Sommer 2011 fand der kurz mit OPCO11 betitelte erster deutschsprachiger Open Online Course statt, an dem sich ca. 900 Personen beteiligten. Veranstaltet und betreut wurde der Kurs von studiumdigitale, der zentralen eLearning-Einrichtung der Goethe-Universität Frankfurt unter Leitung der Autorin) gemeinsam mit Jochen Robes, einem Web 2.0 Experten.

  • Open Course Workplace Learning 2011 (OWL11) (5.10.11-30.1.12)
    Einen zweiten deutschsprachigen MOOC startete Dr. Johannes Moskaliuk 2011 an der Universität Tübingen, der vorrangig Studierende addressierte und an dem externe als so genannte „Paten“ teilnahmen (s. dazu z.B. seinen Vortrag (s. Aufzeichnung) auf dem Fachforum „Open Online Courses – Perspektive für (offene) Bildungsveranstaltungen für Hochschulen und Weiterbildung? vom 20.7.2012.)

  • OPCO12: „Trends im E-Teaching – der Horizon Report unter der Lupe“(16.4.-21.7.2012)
    2012 fand mit 1.400 Teilnehmenden der zweite grössere MOOCs statt, der wiederum von studiumdigitale und Jochen Robes diesmal gemeinsam mit e-Teaching.org und dem MultimediaKontorHamburg veranstaltet wurde und sich die Trends des Horizon Reports zum Thema machte. Viele der Erfahrungen aus dem Kurs 2011 wurden dabei aufgegriffen und zum Teil verbessert (s. dazu z.B. den Vortrag von Claudia Bremer und Joachim Wedekind auf der Campus Innovation 2012 sowie verschiedene Publikationen)
     
  • openHPI
    Das Hasso Plattner Institut startete 2012 mit openHPI ein Portal auf dem deutsch- und englischsprachige Kurse zu Informatikthemen stattfinden z.B. der erste Kurs „Einführung in das Internetworking mit TCP/IP“ (5.11.-24.12.12), zu dem sich über 10.000 Teilnehmende in kürzerster Zeit anmeldeten, den Kurs „Datenmanagement mit SQL“ und weitere englischsprachige Kurse.
     
  • OpenCourseWorld
    IMC startete im Januar 2013 auf der Plattform zwei deutschsprachige MOOCs: “Learn to lead” und “Learn how to manage a process”. Langfristig möchte IMC mit Hochschulen kooperieren und ggf. eine Plattform für MOOCs bereitstellen (s. dazu auch hier). Aktuelle und anstehende MOOCs auf OpenCourseWorld:
    Wissenschaftliches Arbeiten (in Kooperation mit Universität des Saarlandes)
    Mobile Computing (in Kooperation mit Universität des Saarlandes)
    Business Process Management (in Kooperation mit Universität des Saarlandes)
    Betriebliches Gesundheitsmanagement (Sept. 2013)
    How to Create a Windows 8 App (20.05. – 11.08.2013)
    Betriebliches Gesundheitsmanagement (Sept. 2013)
    Design Thinking
    Tipps für Start-Ups
    Medienkompetenz für Lehrkräfte (in Kooperation mit Microsoft)
     
  • Datenschutz bei Facebook & Co (14.-28.1.2013)
    Der Onlinekurs wird betreut von einer kleinen Gruppe von Studierenden der Universität Hildesheim, die den Kurs im Rahmen ihres Projektkurses „Kollaboratives Wissensmanagement und E-Learning“ veranstalten.
     
  • ich.kurs 13 (22.4 bis 05.8.13)
    ist ein offener Online-Kurs zum Thema Persönliche Entwicklung. In 6 Einheiten geht es um die Themen Kommunikation, Ziele, Werte, Beliefs, Kreativität und Emotionen. Grundlage für den Kurs ist das Coaching-Konzept von ich.raum: Die eigene Persönlichkeit steht im Mittelpunkt von Veränderung und Entwicklung. Offen heißt dabei: Alle Inhalte und Ideen des Kurses sollen frei im Internet zugänglich sein.
     
  • COER13 – der Online Course zu OER (Open Educational Resources) (ab 8.4.13)
    Ziel des Kurses ist, einen umfassenden Überblick über Theorie und Praxis von OER zu bieten. Dies umfasst sowohl grundlegende Informationen zu OER und bestehenden Initiativen als auch praxisrelevante Informationen für Lehrende und Lernende, die OER nutzen oder produzieren wollen. Unter Open Educational Resources (OER) versteht man offene oder freie Lehr- und Lernmaterialien, die (meist) als elektronische Ressourcen in den unterschiedlichsten Formaten im Internet zur Verfügung stehen. OER stehen in der Regel unter einer Lizenz, die es erlaubt frei auf die Materialien zuzugreifen, diese zu verwenden, weiterzugeben oder sogar zu bearbeiten. Insofern kann das Konzept der OER als eine neue Art der Erstellung und des Teilens von Materialien im Bildungsbereich verstanden werden. Im Kurs soll durch viele konkrete Beispiele und Hinweise erfahrener Praktiker – nicht zuletzt aber auch durch die aktive Mitgestaltung durch die Teilnehmenden der Bezug zur Praxis gewährleistet werden. Der COER13 startet am 08. April 2013
     
  • SOOC13 – Lernen 2.0
    Persönliches Lern- und Wissensmanagement mit social media
    (Dauer: April – Juni 2013)
    Wie können Lernprozesse durch den Einsatz sozialer Medien bereichert und vielleicht sogar revolutioniert werden?
  • Themenblöcke:
    – Lernen 2.0 – Theorien und Ansätze
    – Werkzeuge für persönliches Lern- und Wissensmanagement
    – Voraussetzungen und Rahmenbedingungen – rechtlich, politisch, persönlich
    – Lernen 2.0 in Organisationen – Zukunft von Aus- und Weiterbildung

  • MOOC der Fernuniversität Hagen zu „Wissenschaftliches Arbeiten“ (12.6.-19.7.2013)
    Nach einem ersten MOOC im Frühjahr 2013 startet die Fernuniversität Hagen ab 12. Juni 2013 einen weiteren. In der sechsteiligen Reise, genannt „die Insel der Forschung“ können sich die Lernenden mit vielfältigen Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten in der Sozialwissenschaft befassen.
    Themen:
    12.06.2013, 18 Uhr: Was ist wissenschaftliches Arbeiten?
    20.06.2013, 18 Uhr: Wie funktioniert eine Literaturrecherche?
    27.06.2013, 18 Uhr: Wozu brauche ich eine Forschungsfrage?
    04.07.2013, 18 Uhr: Wie findet man methodisch Antworten auf die Forschungsfrage?
    11.07.2013, 18 Uhr: Wozu braucht man ab und an Mathematik und Statistik im Forschungsprozess?
    18.07.2013, 18 Uhr: Auf den Punkt gebracht: Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Arbeit?

… Hinweise auf weitere deutschsprachige MOOCs sind sehr willkommen und können in den Kommentaren ergänzt werden.

10 Gedanken zu „Deutschsprachige MOOCs

  1. Ein 3-wöchiger deutschsprachiger MOOC zum Thema „Datenschutz bei Facebook & Co.“ läuft gerade (Beginn 14.01.13, http://onlinekurs-datenschutz.de/). Er wird im Rahmen eines Projektkurses einer studentischen Gruppe der Uni Hildesheim durchgeführt. Die kurzen Lerneinheiten sind video- und textbasiert. Zurzeit haben sich 110 Teilnehmende angemeldet.

  2. „Learn how to lead“ ist meiner Meinung nach weniger ein MOOC. Ein Kurs ja. Ma kann sich Videos anschauen und Texte lesen. Und zwar nur das, was freigegeben wurde. Enttäuschend.

  3. Bei unserem MOOC zum wissenschaftlichen Arbeiten sind die Datumsangaben durcheinander geraten:
    12.06.2013, 18 Uhr: Was ist wissenschaftliches Arbeiten?
    20.06.2013, 18 Uhr: Wie funktioniert eine Literaturrecherche?
    27.06.2013, 18 Uhr: Wozu brauche ich eine Forschungsfrage?
    04.07.2013, 18 Uhr: Wie findet man methodisch Antworten auf die Forschungsfrage?
    11.07.2013, 18 Uhr: Wozu braucht man ab und an Mathematik und Statistik im Forschungsprozess?
    18.07.2013, 18 Uhr: Auf den Punkt gebracht: Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Arbeit?

    Zum angegebenen Zeitpunkt wird es ein Live-Stream geben (Bildungsfernsehen reloaded) mit Feedbackmöglichkeit über Twitter (#exif13)

    • Ich aktualisiere immer mal, wenn ich über Artikel stolpere, die interessant sind und/oder eine bestimmte Qualität ausweisen oder etwas neuen bringen. Manchmal komme ich nicht regelmässig dazu, da wir zur Zeit auch einen kleinen offenen Kurs betreuen, aber bald aktualisiere ich mal wieder gesammeltes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s